We’ve updated our Terms of Use to reflect our new entity name and address. You can review the changes here.
We’ve updated our Terms of Use. You can review the changes here.

Live At Wienstation Vienna Dear Mama #Vol​.​1

by Power & Sean Derrick Cooper Marquardt x Jens Vetter

supported by
/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      $1 USD  or more

     

1.
2.
3.
4.
5.

about

In einer Kollaboration bearbeiten Sean Derrick Cooper Marquardt (Accidental Guitar) & Power (Theremin / Cut-Up Loops) gemeinsam mit Tin.hoc (Visuals) die Szene Kapitel 10 aus Salome´s last dance von 1923 teilweise live improvisiert neu. Inspiriert von frühen exotischen Musikfragmenten und einer Reihe von Schlaginstrumenten und Stimmen setzen sie den Tanz der sieben Schleier in einen neuen Kontext... Ich war rein und züchtig, und du hast Feuer in meine Adern gegossen.

Power ist in der Wiener Underground-Szene seit Jahren umtriebig als Veranstalterin verschiedenster Formate, unter anderem Hälfte des Live-Improvisations-Technoduos S.E.P., Teil der Künstler- und DJ-Kollektive Love Is Strange oder Pussy Trio und Ex-Sängerin der Punkband Ausländer. Seit einiger Zeit arbeitet sie alias Fatalismus Spunk germeinsam mit Jeschka Oszilat und tin.hoc an einer Cut-Up Loops Serie. Die Schnitttechnik entdeckte Brion Gysin 1959 durch Zufall und machte William S. Burroughs darauf aufmerksam, der zum wichtigsten Vertreter des Cut-Up werden sollte. In der Folge wurde die Schnitttechnik unter weiteren Autoren der Beat Generation populär. Fatalismus Spunk (Jeschka Oszilat & Power) übertragen das System vom Wort auf den Ton. Loops werden dafür nach der Cut-Up Technik geschichtet, in ihrer Geschwindigkeit veändert und neu arrangiert. Aus ihrem Zusammenhang gerissen und bis zur Unkenntlichkeit bearbeitet ergeben sie sich selbst wieder- und überholend ein anderes Ganz, das seiner eigenen Geschichte, an diesem Abend der von Salome folgt. Während die eigens für die Performance angefertigten Cut-Up Loops Stimmen und Rythmen aufgreifen, die sich wie ein Tanz durch die Szene bewegen, erzeugt Power auf ihrem selbst gebauten Theremin sphärische Töne.

Sean Derrick Cooper Marquardt alias MoreBlackThenGod ist amerikanischer Wahlberliner, Performance-Künstler, Musiker, freier Improvisator, Komponist von elektronischer Musik und Video-Content-Produzent, zudem Musiktheaterautor und Komponist des experimentellen “Drone Drama (Music For The Dead)”, das gerade von der kalifornischen visuellen Künstlerin Cecelia Chapman verfilmt wird, und außerem Artistic Director der Musiklabels Hortus Conclusus Records, Friends of Sagittarius Records und Friends of Sagittarius Festival sowie Artistic Director und Kurator des Magic Mitte Cinema.
Der Künstler hat über 500 Alben, Kollaborationen und Compilations published. Er performt und veröffentlicht unter den Namen MoreBlackThenGod, Drone Messiah, The S&M Trio, The S&M Accidental Orchestra, The Return of The Think Thing, Tradishion, Hildeguard, Hortus Conclusus Live, PNYX und MC Plane of Existence.
Sean Derrick Cooper Marquardt hat die Accidental Guitar-Methode entwickelt. Das ganzheiltich fundierte Konzept umfasst drei Hauptaspekte: Erstens, die Schaffung von Klängen und Klangwelten durch die Kombination der Gitarre mit Verzerrungs-Effekten. Zweitens, die Improvisation - Cooper Marquardt lehnt systematisch vorgegebne Choreografien und alle Formen von Proben oder Planung ab (dies gilt nicht nur bei Live-Auftritten, sondern auch bei Aufnahmen in seinem Studio). Die dritte Dimension schließlich ist die spezifische Situation, welcher der Musiker beim Spielen begegnet: Die Atmosphäre und das Setting, die im jeweiligen Raum vorhandenen Personen, Bedingungen und Stimmungen führen zu einer Kontextualisierung seiner Musik.

Jens Vetter [he/him] is an interdisciplinary artist and musician, performing improvised live concerts with synths, field recordings and self-build interfaces. His sound oscillates between experimental club music, noise and electro acoustic concepts. Also he is currently investigating the interactive physical representation of sound for visually impaired and blind people as PhD candidate at the Tangible Music Lab, located at the University of Art and Design in Linz, Austria.

Run time : 48:07

credits

released July 19, 2021

Brii Bauer (Power) : Theremin, Cut-Up Loops (1)
Sean Derrick Cooper Marquardt : Accidental Guitar (1)

Jens Vetter : Synths, Field Recordings, Self-Built Interfaces (2-5)

Tin.hoc : Visuals

Recorded at Wienstation in Vienna, Austria. 10 July 2021.
Mastered by Nicholus Parrott at CGR. 16 July 2021.

Cover by Brii Bauer.
Layout by CGR Art Department.

COMPLETELY GONE RECORDINGS | CGR-405

Performance video: "Live in Vienna 10 July 2021 Dear Mama #Vol​.​1"
www.facebook.com/seanderrickcoopermarquardt/posts/4452690098083543

Power
www.mixcloud.com/bribauer5/
transformermusic.bandcamp.com/track/my-bubble-is-a-spark-flight
soundcloud.com/bri-bauer/cutup-loop-tape-on-mont-house-part-1-lost-lipstick-loops

Sean Derrick Cooper Marquardt
sdcmarquardt.bandcamp.com
www.youtube.com/c/SeanDerrickCooperMarquardt
stadtsprachen.de/en/artist/sean-derrick-cooper-marquardt/
www.discogs.com/artist/1535075-Sean-Derrick-Cooper-Marquardt
dangerousminds.net/comments/the_accidental_guitar_music_of_sean_derrick_cooper_marquardt

Jens Vetter
jensvetter.de
soundcloud.com/jensvetter

Tin.hoc
instagram.com/tin.hoc
vimeo.com/tinahochkogler

license

all rights reserved

tags

about

Completely Gone Recordings

Ambient Post-Rock Experimental Indie Postmodern Jazz Avant Garde Dub Electronic Noise Improvisation

contact / help

Contact Completely Gone Recordings

Streaming and
Download help

Shipping and returns

Redeem code

Report this album or account

If you like Live At Wienstation Vienna Dear Mama #Vol.1, you may also like: